LOUVRETTE - The Wearable Gallery




Das ist eins der größten und internationalsten Projekte, die ich bis jetzt ins Auge gefasst habe. "LOUVRETTE - The Wearable Gallery": Hinter diesem Namen verbirgt sich ein langwieriges, immer noch wachsendes Projekt, dass Internationalität und Kunst vereint und tragbar gemacht hat. Ich hatte das Glück mit einem Netzwerk von namenhaften Künstlern zusammenzuarbeiten, von ihnern zu lernen und sie am Ende in meinen individuell angefertigen Rahmen als holistisches Unikat ausstellen zu können. In diesem Beitrag möchte ich euch näher bringen, wie dieses Projekt seinen Verlauf genommen hat.


Der Neckarstadtblog schrieb: "Die Geschichte und der Ausdruck der Künstler/innen, jahrelange Erfahrung, ein Netzwerk, eine Verbindung der Kulturen in der Kunst, Experimentierfreude, Schönheit, Vielseitigkeit und viel Glück verbergen sich hinter diesem Namen: „Louvrette – the wearable gallery“.








16.01.16 Das Coverfoto

Meine Aktivitäten drehen sich um den Katalog. Gestern traf ich im Café Rossi die Fotografin Christina Laube aus Mannheim. Sie wird das Coverbild mit Modell fotografieren. Ich wählte sie als Fotografin, weil ich ihre Menschenbilder ( http://www.bilderlaube.de ) schnörkellos und fein komponiert finde. Sie sind klar, direkt und nah. So soll das Cover sein. Ein Foto mit einer getragenen Kette erscheint mir notwendig, um die Ketten in ein Größenverhältnis zu setzen und um ihren Zweck zu verdeutlichen. Sie sind nicht nur Galerie, sie sind auch Schmuck und damit ein sehr persönliches Statement. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass es schön ist, sie zu tragen, dass es verwandelt, dass es Schmuck mit Aussage und mit einer Beziehung ist. Um die vielen Kästchen mit Bildern zu vermeiden, schlug Fabian Wippert, der Grafiker, vor , jeweils 2 Ketten auf ein Bild und eine Seite zu bringen. Sehr gut. Dies bedarf allerdings auch hier komplett neue Fotos ALLER Ketten. Abgesehen davon, dass sie noch nicht fertig sind , wird es auch noch ganz schön viel Arbeit. Ich bleibe dran!




14.01.16 Anlaufschutz der Silberrahmen


Heute wurde der sechste neue Rahmen fertig. Erstmals in meiner Berufslaufbahn nutze ich die Möglichkeit das Silber gegen das Anlaufen schützen zu lassen. Die Firma  Sigrist/Pforzheim bietet dieses Verfahren an. Also ging es heute hurtig zur Post. Ich bin auf das Ergebnis gespannt. Wird man einen Unterschied sehen? Nun liegen noch acht ungerahmte Zeichnungen vor mir. Es wird alles sehr eng, da alle Rahmen nochmal neu abfotografiert werden müssen. Jeweils immer pro KünstlerIn nur ein Bild mit den zwei Schmuckstückchen. Es liegen 4 Werkstatttage hinter mir. Ich blieb auch über Nacht. Bin zufrieden, aber erst beruhigt, wenn ich für jedes Bild eine gute Lösung gefunden habe….



13.01.16 Katalogbesprechung und vieles mehr


Heute am späten Nachmittag traf ich mich mit Fabian Wippert, dem Grafik-Designer und Betreiber ( zusammen mit seiner Frau Jule) des Uhlandateliers in Mannheim.

Der Katalog soll quatratisch werden und alle 11 bisherigen Künstler vorstellen. Es gibt viel zu klären: Schrift, Einteilungen, Fotoplatzierung etc.. Fabian hat für all meine Holpersteine eine schöne Lösung. Ich vertraue zu 100%. Ich bin sehr froh, dass er meinen Sinn für Ästhetik teilt. Das ist Gold wert. Jeder, der schon mal mit Grafikern zusammen arbeitete, weiß wovon ich spreche.

Weiter besprachen wir die Ausstellung, die am 7.2.2016 im Uhland Atelier um 15 Uhr stattfindet. 21 Ketten werden zu sehen sein: LOUVRETTE!!!

Ich freue mich sehr.

Hier ist die Einladung:








12.01.16 Kleine Freunde

Dieser Rahmen fällt etwas aus der Reihe. Zusammen mit den kleinen Silberanhängern liegt er zum Polieren bereit.

Er ist für Walid Tahers Zeichnung. Ich habe die Aussparungen der Zeichnung umd ihrem Charakter angepasst. Heraus kam ein Rahmen der genauso ver-rückt ist wie die Zeichnung selbst. Ich hoffe, dass ich sie bald hier fertig zeigen kann.

Walid Taher ist ein ägyptischer Illustrator und Künstler. Aufmerksam wurde ich durch Salma Abd El Kader auf ihn. Sie teilte immer mal wieder seine außergewöhnlich vielseitigen Arbeiten bei Facebook. Man kam nicht ums Staunen herum.




11.01.2016 Zuwachs


Letzte Woche erhielt ich Zeichnungen von Stefanie Anrig, der Schweizerin. 2 Jahre teilten wir eine Werkstatt in der Altstadt Heidelbergs. Ich lernte sowohl ihre Arbeiten, als auch Sie als Mensch schätzen. Im Sommer verbrachten wir 12 gemeinsame Mal- und Sammeltage im Tessin. Ich erlebte Sie malend und war beeindruckt von ihrer Hingabe, ihrem feinen Blick für das Gesamtbild und ihrer Farbvirtuosität.

Meiner Anfrage zu der Teilnahme an LOUVRETTE stimmte Sie sofort zu. Sie mag die Idee der Bilder im Schmuck. Sie sah sie von Anfang an wachsen.

Letzten Dienstag dann lagen 24 herrlich farbenfrohe Bilder vor mir.

















© 2020 von Silke Prottung

  • Black Pinterest Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
0