Auszeit III

Die Scherenschnitte hinterließen einen Berg voller Schnipsel.

Manche von ihnen waren so schön, dass ich sie sammelte.

Beim Telefonieren, Denken und Musik hören schob ich sie hin und her.

Da ich mit der Malerin Stefanie Anrig (www.stefanie-anrig.ch) die Zeit im Tessin verbrachte, kamen auch bunte Schnipsel dazu. Sie malte Ihre 'Restfarben' auf mein Papier.

So kam die Auswahl der Farben durch Sie und ich nahm was kam.




Schmuck? Malerei? Grafik? Wer weiß.

Jedenfalls ein Riesenspaß und ein Training für mein Ästhetikhirn :)


Es blieb nicht ganz so lustig, weil ich zwar Serien mag, aber dann doch auch schnell etwas wie Langeweile oder Sattheit spüre. Irgendwie muss immer was Neues kommen.





Und plötzlich kam die Zeichnung dazu.











Das Spiel fand seine Fortsetzung.

Kleine Überraschungen

mit Wachs, Pflanzen, Tusche, Acrylfarbe

und Nähgarn.





Hier eine kleine Auswahl.


Wenn ich die Bildchen so fertig sehe wirken sie so leicht zusammengeworfen, aber - puh - wie lange es doch oft braucht, damit ein Bild wirklich stimmig ist.









© 2020 von Silke Prottung

  • Black Pinterest Icon
  • Black Facebook Icon
  • Black Instagram Icon
0